Troyes – Ein bezauberndes Juwel im Herzen des Grand Est

Grand_Est_Troyes_Titel1

Nachdem wir gemeinsam schon verschiedene Städte im Grand Est besucht haben lade ich euch heute abschließend zu einer Entdeckungsreise in die malerische Stadt Troyes im Nordosten Frankreichs ein. Diese charmante Stadt strahlt einen einzigartigen Zauber aus, der mich innerhalb kürzester Zeit in seinen Bann gezogen hat und sicherlich auch euch begeistern wird – begleitet mich also auf einem Streifzug durch die engen Gassen der Altstadt, erlebt die faszinierenden Sehenswürdigkeiten und erfahrt, warum Troyes* ein unvergessliches Reiseziel ist.

Die Altstadt von Troyes: Ein wahrer Schatz der Geschichte

Die Altstadt von Troyes, auch als „Ville d’Art et d’Histoire“ bekannt, ist ein wahres historisches Juwel – sie wurde im Mittelalter gegründet und hat ihre ursprüngliche Architektur und ihren Charme bis heute bewahrt. Die Stadt ist berühmt für ihre gut erhaltenen Fachwerkhäuser aus dem 16. Jahrhundert, die mit bunten Holzbalken und skurrilen Skulpturen verziert sind und sich oftmals recht schief aneinander lehnen. Diese Gebäude erzählen Geschichten von Handwerkstraditionen und vergangenen Zeiten und verleihen Troyes eine einzigartige Atmosphäre, so dass ein Besuch der Altstadt fast schon wie eine Zeitreise wirkt. Hier macht es wirklich Sinn den Blick gen Himmel zu richten denn aufwändige Schnitzereien und schöne Verzierungen lassen sich so einfacher entdecken.

Während eines Spaziergangs durch die engen Gassen könnt ihr die kunstvollen Details an den Fassaden bewundern und in den kleinen Boutiquen stöbern, die Antiquitäten, Kunsthandwerk und lokale Produkte anbieten. Ein Höhepunkt ist das Maison de l’Outil et de la Pensée Ouvrière, ein faszinierendes Museum, das die Geschichte des Handwerks und der Arbeiterklasse durch eine beeindruckende Sammlung von Werkzeugen und Artefakten zum Leben erweckt.

Troyes‘ Altstadt ist aber insgesamt ein lebendiges Museum, das euch in die Vergangenheit entführt und gleichzeitig mit ihrer authentischen Atmosphäre und den vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten begeistert. Hinter jeder Ecke gibt es Neues zu entdecken und vor meinem inneren Auge stelle ich mir vor, wie das Leben hier im Mittelalter aussah. Es ist ein lebendiger Ort, an dem Geschichte und modernes Leben harmonisch miteinander verschmelzen, und ein Muss für jeden, der das wahre Herz von Troyes erleben möchte.

Die Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul: Ein architektonisches Meisterwerk

Die majestätische Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul ist zweifellos eines der herausragenden architektonischen Meisterwerke in Troyes. Mit ihren imposanten Türmen und kunstvollen Skulpturen erhebt sie sich majestätisch über die Stadt und beeindruckt Besucher aus aller Welt.
Der Bau dieser gotischen Kathedrale begann im 13. Jahrhundert und erstreckte sich über mehrere Jahrhunderte, was zu einer faszinierenden Mischung aus architektonischen Stilen führte. Die Kathedrale beeindruckt nicht nur durch ihre äußere Schönheit, sondern auch durch ihr Inneres, das von einer warmen, spirituellen Atmosphäre erfüllt ist.

Die bunten Glasfenster, die die Kathedrale durchfluten, erzählen religiöse Geschichten in lebendigen Farben und schaffen eine faszinierende Lichtdynamik im Inneren. Der Besuch dieser Kathedrale ist eine Reise durch die Jahrhunderte, die euch die Kunst und Spiritualität vergangener Zeiten näherbringt. Setzt euch in die Bänke und genießt die Ruhe hier, atmet die kühle Luft und beobachtet, wie die Wolken und das unterschiedliche Licht die Fenster im inneren erstrahlen lassen.

Während eures Besuchs könnt ihr auch die beeindruckende Orgel bewundern und vielleicht sogar Glück haben, eine musikalische Darbietung zu erleben. Die Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein Ort der Einkehr und des Staunens, der eure Reise nach Troyes um eine spirituelle Dimension bereichert.

Das Hôtel-Dieu-le-Comte: Ein Schatz der Renaissance

Das Hôtel-Dieu-le-Comte ist ein weiterer kultureller Schatz, den ihr in Troyes entdecken könnt. Dieses prächtige Gebäude aus der Renaissancezeit ist nicht nur architektonisch beeindruckend, sondern beherbergt auch das Musée d’Art Moderne, das moderne Kunstwerke beherbergt.
Das Gebäude selbst ist aber bereits ein wahres Kunstwerk mit seiner reichen Verzierung und den atemberaubenden Innenhöfen. Begebt euch auf einen Spaziergang durch die prächtigen Säle des Museums und taucht ein in die Welt der zeitgenössischen Kunst. Hier findet ihr eine beeindruckende Sammlung von Gemälden, Skulpturen und anderen Kunstwerken, die die Vielfalt und Kreativität moderner Künstler widerspiegeln. Ob ihr nun ein Kunstenthusiast seid oder einfach nur die Schönheit historischer Gebäude oder den wunderschönen, vorgelagerten Garten schätzt, das Hôtel-Dieu-le-Comte wird euch in seinen Bann ziehen.

Die Ruelle des Chats: Ein verstecktes Highlight

Inmitten der charmanten Altstadt von Troyes verbirgt sich ein wahres verstecktes Highlight – die Ruelle des Chats. Diese engen Gassen, die von farbenfrohen Fachwerkhäusern gesäumt sind und von Blumenkästen geschmückt werden, versprühen einen unvergleichlichen Charme und ich habe mich hier auf Anhieb in das Viertel verliebt. Hier taucht ihr tief ein in die Geschichte der Stadt und fühlt euch zurückversetzt in die Vergangenheit, als ein reges Treiben auch die kleinsten Gassen belebte.

Die Ruelle des Chats ist heute trotz der vielen Besucher in Troyes eher ein Ort der Ruhe und des Genusses, wo ihr dem hektischen Treiben des Alltags für einen Moment entfliehen könnt. Beim Flanieren entdeckt ihr malerische Ecken und Winkel, die wie aus einem Märchen entsprungen zu sein scheinen, Blüten, die sich an den Häuserwänden entlang ranken und viele Einheimische, die hier z.B. ihre Mittagspause verbringen. Die ruhige Atmosphäre und die authentische Architektur machen diesen Ort zu einem beliebten Ziel für Fotografen und Romantiker gleichermaßen.
In den charmanten kleinen Boutiquen und Cafés entlang der Gasse könnt ihr lokale Köstlichkeiten probieren oder ein Souvenir erstehen, das euch an euren Besuch erinnert. Egal, ob ihr auf der Suche nach einem idyllischen Ort für einen Spaziergang zu zweit oder einem Ort zum Entspannen nach einem Tag voller Sightseeing seid, die Ruelle des Chats wird euer Herz im Sturm erobern.

Ein Ausflug zur Sektkellerei Devaux: Ein Hochgenuss für die Sinne

Um eure Reise nach Troyes unvergesslich zu gestalten, empfehle ich einen Ausflug zur Sektkellerei Devaux. Die beeindruckende Parkanlage, die Ausstellung zur Geschichte des Handwerks, wie auch der sehr hübsch gestaltete Verkaufs- und Degustationsraum und die leidenschaftliche Handwerkskunst hinter jedem Glas Devaux-Champagner werden euch verzaubern. Nehmt an einer Verkostung teil, lernt über die Historie des Unternehmens und die ausgereiften Techniken der Champagnerherstellung und lasst euch von den prickelnden Aromen und dem erlesenen Geschmack dieses edlen Getränks verwöhnen.

Denn der Champagner findet hier seinen Ursprung – er darf nur hier im Grand-Est, in der Champagne-Region in Frankreich hergestellt werden. Die besondere Kombination aus Boden, Klima und Rebsorten in dieser Region trägt zur Einzigartigkeit des Champagners bei. Die Weinherstellung erfolgt nach der Methode Champenoise, bei der eine zweite Gärung in der Flasche stattfindet, um Kohlensäure und damit die sprudelnde Qualität zu erzeugen. Grade diese aufwändige Herstellung und die hohe Qualität der Rohstoffe führen dazu, dass Champagner weit mehr als nur ein Getränk ist – er verkörpert Eleganz, Tradition und Handwerkskunst und bleibt weltweit ein zeitloses Symbol für Luxus.

Ihr seht, Troyes ist eine Stadt, die eure Sinne beflügelt und euch in eine faszinierende Welt eintauchen lässt. Die Stadt ist ein Schatzkästchen voller Geschichte und Kultur, und ein Ausflug zur Sektkellerei Devaux verspricht ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis. Doch wer so viel unterwegs ist und erlebt, der braucht auch einen besonderen Ort der Erholung und hier möchte ich euch eine wunderschöne Unterkunft ganz besonders ans Herz legen!

Und für die Nacht: La Maison T&M, ein wirklich zauberhaftes Refugium

Mitten im Herzen des regionalen Naturparks Forêt d’Orient nahe Troyes, weitab vom Trubel des Alltags und umgeben von malerischen Feldern und Seen, erwartet euch ein absolut herzlicher Empfang in der La Maison T&M in Rosson. Dies ist kein gewöhnliches Bed & Breakfast, denn hier erlebt ihr Hingabe der Besitzer für die Sanierung ihres Anwesens in jedem Detail und könnt binnen kürzester Zeit dem Stress des Alltags entfliehen.

La Maison T&M umfasst neben dem historischen Haupthaus, in dem die Besitzerin Melody mit ihrem Mann und den beiden bezaubernden Kindern lebt vier liebevoll gestaltete Nebengebäude, die als Ferienhäuser dienen und in denen ihr erstklassigen, persönlichen Service in einer entspannenden und ländlichen Umgebung genießen könnt. Diese Ferienhäuser sind der ideale Ausgangspunkt, um die wunderschöne Region zu erkunden und bieten – obwohl auf dem gleichen Grundstück gelegen – absolute Privatsphäre und einen Ort der Ruhe.

Was dieses Refugium besonders auszeichnet ist nicht nur die exzellente Ausstattung mit allem, was euer Herz während des Urlaubs nur begehren könnte, sondern vor allem Melodys Auge fürs Detail, ihr Herzblut, mit dem sie jedes der kleinen Häuser individuell und liebevoll, gleichzeitig aber absolut modern eingerichtet hat. Ihr Ideenreichtum und die Leidenschaft für ihr kleines B&B sind in jedem Winkel spürbar – jedes Zimmer erzählt seine eigene Geschichte und bietet dem Gast den absoluten Komfort, den er für seinen Aufenthalt sucht. Seien es moderne Einrichtungen wie eine Klimaanlage, Kaffeemaschine und Streaming-TV, oder schöne Kleinigkeiten wie Pflegeprodukte aus der Region, Süßigkeiten, Kaffee und Tee zur Begrüßung – Melody hat an wirklich alles gedacht.

Das Frühstück, das hier morgens in einer kleinen Kühltasche direkt ans Haus serviert wird, ist nicht zu vergleichen mit dem immer-gleichen-Standard großer Häuser, sondern ein Fest für die Sinne. Mit frischen, regionalen Produkten wie frischen Brötchen und Kuchen vom Bäcker, selbstgemachten Apfelsaft, Bio-Joghurt, frischem, saisonalen Obst und anderen Produkten direkt aus der Region startet der Tag perfekt und ihr könnt in der charmanten Atmosphäre eures eigenen Freidomizils gemütlich den neuen Tag begrüßen. Beobachtet die Vögel in dem riesigen, parkähnlichen Garten oder seht zu, wie die kleinen Katzen auf Entdeckungstour gehen, sich genüsslich in der Sonne wälzen und schließlich hinter in einem riesigen Blütenmeer verschwinden. Bei gutem Wetter könnt ihr auf eurer Terrasse frühstücken, oder so wie ich euer Frühstück noch im Pyjama an der großen Küchentheke genießen.

Doch meine Unterkunft, der Pigeonnier kann noch mehr als das – dieses 35 m² große Ferienhaus mit eigenem Zugang und einer schönen kleinen Terrasse lädt schon vor der Haustür mit einer gemütlichen Sitzgruppe und einer Hängematte zum Verweilen ein. Großzügige Raumhöhen und ein beeindruckendes Panoramafenster vervollkommnen diese einzigartige Unterkunft, die euch zweifellos begeistern wird. Nutzt die Vorzüge der vollausgestatteten Küche, erholt euch auf der gemütlichen Couch und genießt von jedem dieser Punkte aus den Blick in den wunderschönen Garten. Erholt euch nachts in einem unheimlich gemütlichen Bett auf der Empore und entspannt unter dem heißen Wasser der riesigen, ebenerdigen Dusche, bevor ihr mit dem besten Kaffee und einem köstlichen Frühstück in den Tag startet.

Ihr findet hier weit mehr als nur einen Ort zum Übernachten, nämlich ein außergewöhnliches Ferienhaus, das die perfekte Symbiose aus Modernität und historischem Charme bietet, so wie auch die anderen Häuser der La Maison T&M. Packt also eure Tasche und macht euch auf, um das wunderschöne und vielfältige Grand Est zu erkunden – ihr werdet sich so begeistert sein, wie ich <3

 

* Dieser Artikel ist unentgeltlich im Rahmen einer Recherchereise in Kooperation mit der Agence Régionale du Tourisme Grand Est  , sowie dem Aube en Champagne Tourisme entstanden. Vielen Dank!

Eine Antwort

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert