Ein Tag…. am Lac du Der im Grand Est

12_Wassersport_Lac_du_Der

Wer im Grand Est unterwegs ist kommt um ein besonderes Highlight nicht herum – den wunderschönen Lac du Der*! Dieser künstliche See liegt im Nordosten Frankreichs und ist ein wahres Juwel voller Naturschönheiten und schillernder Vogelvielfalt, welcher jährlich tausende Touristen anzieht. Egal ob ihr Naturliebhaber seid, Kurzweil mit der Familie oder Entspannung als Paar sucht, der Lac du Der bietet wirklich für jeden das passende Tagesprogramm und hat mich damit absolut begeistert.

Der Lac du Der befindet sich etwa 200 Kilometer östlich von Paris, quasi auf halber Strecke von dort nach Metz und ist daher auch aus Deutschland sehr gut mit dem PKW zu erreichen. Ursprünglich wurde der See in den 1960er Jahren als Ausgleichsfläche geschaffen, um die Gegend vor Hochwasser zu schützen und Energie zu gewinnen. Die Idee war, die Marne, einen Nebenfluss der Seine, bei Überschwemmungen zu kontrollieren und gleichzeitig die Wasserkraft zur Stromerzeugung zu nutzen. Dafür wurden drei Dörfer – Nuisement, Chantecoq und Montier-en-Der – sowie mehrere Weiler in der Region geflutet.

Heute ist er der größte künstliche See Europas und erstreckt sich über eine Fläche von rund 48 Quadratkilometern. Die reiche Flora und Fauna des Lac du Der machen ihn zu einem Paradies für Tierliebhaber und Vogelkundler gleichermaßen. Das Ufer des Sees ist von ausgedehnten Schilfgürteln gesäumt, die zahlreichen Vogelarten einen idealen Lebensraum bieten. Im Frühling und Herbst machen Zehntausende von Zugvögeln hier Halt, darunter Kraniche, Wildgänse, Enten und viele andere Arten. Dieses Naturschauspiel ist einfach atemberaubend und bietet beeindruckende Fotomotive für jeden Besucher.

Um das Beste aus dieser Entdeckungsreise herauszuholen, empfehle ich euch eine ornithologische Führung entlang des Sees. Erfahrene Guides führen euch dabei zu den besten Beobachtungspunkten und verraten interessante Details über die verschiedenen Vogelarten, die hier rasten oder brüten. Ich selbst durfte an einem strahlender Morgen mit Antoine Cubaixo losziehen, dessen Kenntnisse und Begeisterung für die Tierwelt absolut ansteckend waren und die Tour zu den Beobachtungspunkten zu einem unvergesslichen Erlebnis machten. In bestem Deutsch führte er mich zu den versteckten Spots, bot viel Interessantes und wissenswertes zu der Umgebung, aber auch den teils sehr seltenen Tieren vor Ort und sorgte mit viel Charme dafür, dass die Zeit wie im Flug verging.

Immer wieder hielten wir an, erspähten durch sein Fernglas die unterschiedlichsten Vögel und sprachen über die heimische Tierwelt, zogen aber auch Vergleiche zu den gefiederten Freunden in meiner Heimat – dem Ruhrgebiet. Besonders spannend fand ich, dass wir unter anderem auch den wunderschönen Seidenreiher zu sehen bekamen. Obwohl der Seidenreiher in einigen Regionen noch häufig vorkommt, hat er aufgrund von Lebensraumverlust und Umweltverschmutzung mit einigen Bedrohungen zu kämpfen. In vielen Ländern steht der Seidenreiher daher unter Schutz und es war beeindruckend ihn hier in seiner natürlichen Umgebung beobachten zu können.

Ihr werdet sicher genauso begeistert sein wie ich, wie viel ihr über die gefiederte Welt lernt und wie eure Augen für die Schönheiten um euch herum geschärft werden. Die Luft hier ist erfüllt von einem sanften Hauch von Seeluft und dem betörenden Duft der umliegenden Wiesen während Vögel zwitschernd in den Bäumen sitzen und euch neugierig auf eurem Streifzug begleiten.

Der Lac du Der hat aber auch für Nicht-Vogelbeobachter viel zu bieten. Entlang des Sees gibt es gut angelegte Wander- und Radwege, die durch malerische Landschaften führen. Hier kann man in Ruhe die Natur genießen und sich in seinem ganz eigenen Tempo aktiv betätigen. Zudem gibt es entlang des Ufers einige gemütliche Restaurants und Cafés, in denen man regionale Spezialitäten probieren kann. Die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen sorgt dafür, dass sich Besucher sofort willkommen fühlen.

Besonders die Station Nautique in Giffaumont-Champaubert ist ein beliebter Ort für Touristen am Lac du Der und bietet mit der Touristen Information eine wunderbare Anlaufstelle für alle Besucher. Die Station beherbergt auch Restaurants und Cafés, in denen Besucher eine kulinarische Pause einlegen können. Die entspannte Atmosphäre und der Blick auf den See machen das Essen zu einem besonderen Erlebnis. Hier werden auch oft verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten für Besucher jeden Alters organisiert, wie beispielsweise Wassersportwettbewerbe, Feste und Unterhaltungsprogramme, die das ganze Jahr über stattfinden und die Atmosphäre am See noch lebendiger machen. Dabei bieten verschiedene Unterkunftsarten für jeden Geldbeutel das beste Angebot und machen ein längeres Verweilen an diesem wunderschönen Ort kinderleicht.

Die Station Nautique verfügt außerdem über gut gepflegte Spielplätze, einen Kletterpark, sowie Strände und Badeplätze, an denen Familien und Besucher sich entspannen und im See schwimmen können. Die flachen Uferbereiche eignen sich besonders für Kinder und bieten eine sichere Umgebung zum Planschen und Baden. Der Strand von Giffaumont-Champaubert ist dabei zwar einer der bekanntesten Strände am Lac du Der, aber natürlich gibt es hier mehrere Strände und Bademöglichkeiten, die Besuchern die Möglichkeit bieten, an warmen Tagen eine erfrischende Abkühlung im See zu genießen.

Auch Wassersportler kommen am, auf und im See auf auf ihre Kosten, denn das glitzernde Blau des Sees lädt förmlich dazu ein, das Wasser zu erkunden und auf sportliche Weise in die Natur einzutauchen. Segeln, Windsurfen, Kajakfahren und sogar gemütliches Rudern sind nur einige der Wassersportaktivitäten, die euch hier erwarten. Mit dem sanften Wind im Rücken und dem Blick auf die malerischen Uferlandschaften könnt ihr den Alltag hinter euch lassen und das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit auf dem Wasser genießen. Egal, ob ihr erfahrene Wassersportler seid oder diese Aktivitäten zum ersten Mal ausprobiert, der Lac du Der verspricht unvergessliche Abenteuer und Erinnerungen, die euch lange begleiten werden.

Ich selbst durfte mit einem kleinen Motorboot über den See schippern und die Wellen sanft um mich plätschern lassen. Bootsverleihe entlang des Ufers bieten euch die Möglichkeit, den See aus einer neuen Perspektive zu erkunden und das auch ganz ohne Bootsführerschein, so dass wirklich jeder diese unvergleichlichen Momente der Erholung genießen kann. Fahrt z.B. aus dem kleinen Hafen Port de plaisance de Giffaumont-Champaubert hinaus auf den See und genießt die frische Brise, während ihr langsam auf die Église Saint-Laurent zufahrt.

Die Église Saint-Laurent de Montier-en-Der, die als einziges Überbleibsel des Dorfes Montier-en-Der gilt, ist eine romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert, die im gleichnamigen Dorf Montier-en-Der stand. Das Dorf Montier-en-Der wurde im Jahr 1974 für immer unter dem Wasserspiegel des neuen Sees begraben und die Bewohner wurden umgesiedelt. Nur die Kirche Saint-Laurent blieb als beeindruckendes Zeugnis der Geschichte an ihrem ursprünglichen Platz stehen. Die Entscheidung, die Kirche zu bewahren und nicht zu versetzen, war von großer Bedeutung für die Bewohner und die Geschichte der Region, denn sie erinnert an das verlorene Dorf und die Opfer, die für den Bau des Sees gebracht werden mussten und gilt als Symbol des Widerstands gegen die Zeit und eine Hommage an die Vergangenheit.

Ihr merkt es schon, der Lac du Der ist ein wunderbares Reiseziel für Familien und Paare, die gemeinsame Zeit in der Natur verbringen möchten und vielfältige Aktivitäten hier an Europas größtem künstlichen Stausee erleben möchten. Egal, ob ihr Vogelbeobachtung, Wassersport, Radfahren oder entspannte Picknicks bevorzugt, der See bietet für jeden etwas und verspricht unvergessliche Erlebnisse für die ganze Familie. Macht euch also auf den Weg und erlebt euer eigenes Märchen am See der Kraniche!

 

* Dieser Artikel ist unentgeltlich im Rahmen einer Recherchereise in Kooperation mit der Agence Régionale du Tourisme Grand Est  , der Agence d’Attractivité de Haute-Marne , sowie dem Office de Tourisme du Lac du Der entstanden. Vielen Dank!

 

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert